Skip to content
Home » Bildbearbeitung » Bild in Bild einfügen – Anleitung (iPhone, Android, PC, Mac)

Bild in Bild einfügen – Anleitung (iPhone, Android, PC, Mac)

Bild in Bild einfügen - Anleitung

Um ein Bild in ein Bild einzufügen haben Sie viele Bildbearbeitungsprogramme für iPhone, Android, PC und Mac zur Verfügung. Die Programme sind entweder bereits auf PC, Mac, Android-Smartphone bzw. iPhone vorhanden oder können als Voll- sowie Testversionen bezogen werden.

Bildbearbeitung für PC und Mac

Für Desktop-PCs und Laptops ist das Bildbearbeitungsprogramm Gimp erhältlich. Die Software kann in der Regel kostenlos genutzt werden und ermöglicht beispielsweise ein Bild in ein Bild einzufügen. Gimp bietet viele weitere Filter und Effekte, damit Ihre Bildbearbeitung zu etwas Besonderem wird. Die Software ist auch von seriösen Webseiten erhältlich und sollte entweder aus dem App-Store von Apple oder Windows heruntergeladen werden, oder direkt vom Hersteller bezogen werden. Meiden Sie unseriöse Internetseite, um Software zu beziehen.

Die Bildbearbeitung mit Gimp ist denkbar einfach. Wenn Sie das Programm geöffnet haben, dann können Sie über Öffnen („Datei“ und „Öffnen“ oder Tastenkombination Strg+O) zur Bildauswahl gelangen und das gewünschte Bild auswählen. Wählen Sie anschließend das gewünschte Foto aus und kopieren Sie es in das Bild. Wenn Ihr Foto größer als das Bild ist, in das es hereinkopiert werden soll, dann verkleinern Sie dieses mit der Hilfe der Menüpunkte „Bild“ und „Bild skalieren“. Sie können dort die „Bildgröße“ auswählen und den Pixelwert verändern. Wenn das Foto optimal skaliert ist, dann markieren Sie es und kopieren Sie es mittels Tastenkombination „Strg+C“. Wenn das Foto in die Zwischenablage (kopiert) gelegt wurde, dann können Sie in Gimp zum Fenster mit dem Bild wechseln und über die Tastenkombination „Strg+V“ das Foto in das Bild einfügen. Mit der Hilfe der M-Taste verschieben Sie das Foto auf dem Bild an die gewünschte Stelle. Über die vielseitigen Gimp-Funktionen können Sie die Transparenz erhöhen, Weichzeichnen oder andere Effekte hinzufügen sowie Filter einsetzen. Wenn das Bild in Bild Ihren Vorstellungen entspricht, dann haben Sie die Möglichkeit, die Datei zu speichern („Datei“ „Speichern unter“). Wählen Sie einen neuen Dateinamen aus, damit Sie Ihr Originalbild nicht aus Versehen überspeichern.

Bildbearbeitung unter Windows

Es gibt speziell in Windows das Programm Paint. Dieses Programm bietet Ihnen vielseitige Bearbeitungsmöglichkeit und kann auch genutzt werden, um ein Bild in ein Bild einzufügen. Über „Datei“ „Öffnen“ können Sie nun zunächst das Bild auswählen, in welches das Foto eingefügt werden soll. Anschließend öffnen Sie eine weitere Datei mit dem Foto. Das Foto kann über die Tastenkombination Strg+W in der Größe verändert und beispielsweise verkleinert werden (Pixelwert oder Prozentzahl). Über die Tastenkombination Strg+A können Sie das Bild markieren und mit Strg+C in die Zwischenablage kopieren. Anschließend sollten Sie das Bildfenster öffnen und das Foto mit Strg+V in das Bild einfügen. Das Foto wird auf diese Weise in das Bild kopiert und kann mit der Maus an die gewünschte Position gerückt werden. Das so erhaltene Bild in Bild sollte unter einem neuen Dateinamen gespeichert werden, damit das Originalbild erhalten bleibt.

Bildbearbeitung in Android und iOS

Für Android-Smartphones und iPhones sind im Play- bzw. App-Store verschiedene Bildbearbeitungsprogramme kostenlos oder als Testversion erhältlich. Es sind beispielsweise Apps wie Photo2Photo, PicsArt PhotoEditor oder Superimpose für Android-Handys und iPhones erhältlich. Jedes der genannten Programme hat Vor- und Nachteile. Photo2Photo ist beispielsweise leicht bedienbar und ist kein aufgeblähtes Programm mit unnötigen Funktionen. Dafür muss der Nutzer sehr präzise Handbewegungen machen, damit die Bildbearbeitung klappt. PiscArt verlangt ein Konto, damit das Programm genutzt werden kann, dafür hat das Programm viele Funktionen und bietet eine gründliche Bearbeitung. Superimpose bietet viele Werkzeuge und ist zwar kostenlos, aber nur mit viel Werbung nutzbar. Die Bildbearbeitung ist mit Smartphone und iPhone problemlos möglich und viele Menschen bevorzugen die unkomplizierte Bedienung per Touchscreen. Des Weiteren sind auf iPhone und Smartphones bereits Bilder vorhanden und müssen nicht erst auf den PC gezogen werden. Sie können nach der Programminstallation direkt mit dem Einfügen eines Bildes in ein anderes Original beginnen.

Hat dir der Beitrag gefallen?