Home » Internet » Email ohne Handynummer registrieren – wo geht das?

Email ohne Handynummer registrieren – wo geht das?

  • by Anatoli Bauer
Email ohne Handynummer registrieren

Gängige E-Mail-Anbieter verlangen bei der Registrierung eines neuen Kunden sämtliche Daten, um die Authentizität zu verifizieren. Des Weiteren dient es dem eigenen Schutz des Account-Users, der durch eine zweifache Verifizierung mehr Sicherheit erhält und vor Angriffen durch Hacker und dem Zugriff von Unberechtigten geschützt wird. Die Angaben ermöglichen dem Dienstleister und verschiedenen staatlichen Behörden das Mitlesen der E-Mails.

Berechtigtes Interesse an der Anonymität

Behörden behaupten immer wieder, dass Personen, die einen anonymen E-Mail-Account anlegen, etwas Illegales verbergen. Dabei sind es in erster Linie Behörden, die der Bevölkerung Daten verbergen und nicht umgekehrt. Wer normal einen Account anlegt mit allen erforderlichen Daten, muss wissen, dass verschiedene Institutionen darauf zugreifen können. Dabei gibt es durchaus ein berechtigtes Interesse von Bürgern, die Inhalte der E-Mails zu verbergen. Journalisten stehen häufig im Austausch mit Informanten, die sie schützen müssen, weil viele Informationen brisant sind und die Informanten Konsequenzen fürchten. Persönliche Treffen sind aufgrund der Distanzen zwischen den Journalisten und Informanten nicht immer möglich, die nach den jeweiligen Themengebieten eingesetzt werden. Sie kommunizieren viel über anonyme Chats und E-Mails. Um Hackern und Behörden die Rückverfolgung zu erschweren oder zu unterbinden, benötigen sie E-Mails ohne Handynummer und persönlichen Daten.

So wird eine anonyme E-Mail-Adresse erstellt

Viele denken gleich an anonyme Anbieter, um eine anonyme E-Mail-Adresse ohne Handynummer zu erstellen. Doch wie vertrauenswürdig sind anonyme Anbieter und sind die Daten bei den Anbietern gesichert oder werden die Daten der Kunden veräußert, ohne dass die Kunden etwas davon erfahren? Es gibt einen anderen Weg, seine Daten geheim zu halten. Zunächst wird bei einem kostenlosen Anbieter eine E-Mail-Adresse mit fiktiven Daten eingerichtet. Für die Einrichtung wird eine Prepaid-Karte mit Handynummer genutzt, die über ein Tor-Portal genutzt wird, um seinen Standort zu verschleiern. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, dürfen Mails nur über Tor-Portale geöffnet und verschickt werden, die die Ortung des Standorts nicht zulassen.

Weniger aufwendig ist der aktuell einzige sichere Anbieter für anonyme E-Mails Posteo in Berlin. Der Anbieter fordert von Usern keine persönlichen Daten, die auch den Standort beinhalten. Allerdings verlangt der Anbieter eine Gebühr, die auch per Post verschickt werden kann, ohne die Angabe der eigenen Adresse.

Wegwerf-Mails oder Einweg-Mails

Online gibt es mehrere Anbieter, das wird sich künftig nicht ändern, die Wegwerf-E-Mail-Adressen schnell und zuverlässig bereitstellen. Der Nachteil an solchen Angeboten ist, dass der Standort sich aufgrund der IP-Adresse ermitteln lässt, dafür wird keine Handynummer verlangt. Die Einweg-Mails müssen für jede Mail eingerichtet werden, des Weiteren ist der Empfänger zuvor darüber zu informieren, dass es sich bei der E-Mail-Adresse um eine Einweg-Mail handelt, die keine Antwort-Mail empfängt. Aufgrund der Tatsache, dass diverse Anbieter immer wieder wechseln und deshalb keine dauerhafte Sicherheit besteht, dass hier genannte Anbieter künftig bestehen, werden keine konkreten aktuellen Anbieter genannt. Bei Posteo ist die Situation eine andere, die auf keine Werbung abzielt, sondern klarstellt, dass es sich derzeit um den einzigen zuverlässigen Anbieter handelt und keine Gewähr besteht, dass das Angebot auch in zehn Jahren noch existiert.

Privat ohne Handynummer E-Mail-Adresse einrichten

Web.de ist nur einer von mehreren Anbietern, die nicht zwingend eine Handynummer von ihren Kunden verlangen. Sie bieten das an, um bei Verlust des Passwortes ein neues Passwort zusenden zu können. Alternativ können sich Kunden das neue Passwort auch zu einer anderen E-Mail-Adresse schicken lassen. Ein weiterer Anbieter ist inbox.lv, welcher europäische Sicherheitsstandards verwendet, um so wenige Daten wie möglich zu verarbeiten. Die Registrierung dauert nur wenige Minuten und der Service steht für alle umgehend zur Verfügung, die schnell ohne Handynummer eine neue E-Mail-Adresse benötigen. Es gibt außerdem online virtuelle Handynummern, die einfach nur dazu dienen, die Registrierung bei dem gewünschten Anbieter abzuschließen. Die Rufnummer kann aber tatsächlich keiner anrufen, sie empfängt nur die gewünschten Codes des E-Mail-Anbieters für den Abschluss der Registrierung einer neuen E-Mail-Adresse.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.