Home » Hardware » Maus klickt immer doppelt – woran könnte es liegen?

Maus klickt immer doppelt – woran könnte es liegen?

  • by Anatoli Bauer
Maus klickt immer doppelt - woran könnte es liegen

Es gibt kaum etwas ärgerlicheres als wenn Computer, Laptop und Co. nicht richtig funktionieren und man nur „mal schnell“ etwas für die Arbeit vorbereiten will bzw. nachsehen möchte. Plötzlich klickt die Maus doppelt, obwohl sie nur einmal gedrückt wird. Notwendige Fenster werden nicht geöffnet oder gleich doppelt, die Funktion des kompletten Gerätes ist eingeschränkt. Woran könnte dies liegen und vor allem wie kann man das Problem lösen?
Nachfolgend werden Ihnen verschiedene Fehlfunktionen vorgestellt und vor allem, wie Sie diese beheben können.

1. Die Maus ist falsch eingestellt

Haben Sie schon einmal in der „Systemsteuerung“ nachgesehen? Dort haben Sie Zugriff auf die verschiedensten Einstellungen und somit auch auf die Klickgeschwindigkeit Ihrer Maus unter dem Menüpunkt „Aktivitäten“. Die Klickgeschwindigkeit könnte zu hoch eingestellt sein, d.h. Sie müssen diese deutlich verringern, damit das System einen einzelnen Klick auch als Einzelklick wahrnimmt und nur noch gezielt, beispielsweise zum Öffnen von Ordnern, Doppelklicks ausführt.

2. Ordner lassen sich nicht mehr Öffnen

Ebenfalls in der „Systemsteuerung“ können Sie einstellen, dass beispielsweise Ordner mittels Doppelklick geöffnet werden. Unter „Auswählen von Elementen“ können Sie dies wieder aktivieren, falls es beim Verstellen der Klickgeschwindigkeit vom System herausgekickt wurde und Sie nun keine funktionsfähigen Doppelklicks mehr ausführen können.

3. Treiber falsch installiert?

Wenn sich in der Systemsteuerung erst einmal kein Fehler finden lässt, könnte es am falschen Treiber liegen. Gerade, wenn Sie eine gebrauchte Maus an einem neuen Laptop anschließen (oder umgekehrt, neue Maus, alter Laptop), kann es durchaus aufgrund vorher installierter Treiber zu Problemen kommen. Um Sicherzustellen, dass dies das Problem sein könnte, können Sie entweder die Maus an einem anderen Computer probieren oder eine andere Maus als Gegenkontrolle einsetzen (nach Möglichkeit das selbe Modell). Zeigt die Maus den gleichen Fehler auch an einem anderen Rechner, liegt es an der Maus. Dann können Sie einen entsprechenden Treiber neu herunterladen, alte Treiber entfernen und die Maus wieder voll funktionsfähig bedienen.

4. Maus verdreckt?

Gerade, wenn die Maus an der Unterseite ein kleines Rädchen zum Rollen hat, kann es durchaus sein, dass im Laufe der Zeit, durch das ständige hin- und herbewegen, die Maus verdreckt ist. Über das Rädchen werden Staub- und Schmutzpartikel in das Innere der Maus befördert und blockieren diese regelrecht. Dann kann es durchaus auch zu einer Fehlfunktion der Tasten kommen, welche für unbeabsichtigte Doppelklicks bei Einmalbetätigung verantwortlich sein können. Versuchen Sie vorsichtig den Staub zu entfernen (mit den Fingern, einem Pinsel oder einer kleinen Bürste). Somit könnte die Funktion der Maus wiederhergestellt oder zumindest deutlich verbessert werden.

5. Update am PC schuld?

Selten aber dennoch möglich: Ein Software-Update des Rechners führt dazu, dass bestimmte Funktionen, z.B. die Klickfunktion der Maus, spinnen. Ein Neustart des Laptops kann dann Abhilfe schaffen. Ebenso kann es sein, dass ein eben solches Update notwendig ist und dann beim Herunterfahren bzw. Neustart installiert wird. Daher sollten Sie Software-Updates automatisch installieren lassen oder diese in regelmäßigen Abständen ausführen. So bleibt die Funktion Ihres gesamten Gerätes und auch der Eingabegeräte (wie Tastatur und Maus) uneingeschränkt voll bestehen.

6. Maus zu alt?

Gerade die Maus ist einer enormen Belastung beim Arbeiten mit dem PC ausgesetzt. Über die Jahre hinweg kann sich diese enorm abnutzen. Wackelkontakte und Funktionseinschränkungen stellen sich dann nicht selten ein. Hier kann nur eines wirklich helfen: ein Neukauf. Da sich der Kaufpreis einer Maus meistens in Grenzen hält, rentiert sich die Reparatur des Eingabegerätes meistens nicht, außer man ist selbst technisch versiert und mit der Technik bestens vertraut. Laien sollten jedoch besser die Finger davon lassen und sich über eine neue Maus freuen. Diese klickt vielleicht nicht nur besser, sondern ist aufgrund ihrer Form auch angenehmer in der Handhabung. Dann hat die Neuanschaffung einen zweiten großen Zugewinn.

Funktioniert die Maus am PC nicht richtig, ist dies meistens nicht nur extrem ärgerlich, sondern verzögert alle Eingaben am Gerät deutlich. In den meisten Fällen sind diese Probleme jedoch schnell und – wenn überhaupt – sehr kostengünstig zu beheben. Daher sollten Sie zügig auf Fehlersuche gehen, um diese behandeln zu können. Somit bleibt Ihnen das Vergnügen an der Arbeit oder am Spielen mit dem Rechner erhalten und, falls es zu einem Neukauf kommt, erfreuen Sie sich vielleicht zudem an der neuen Optik und leichteren Handhabung.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.