Römische Zahlen in Word & Excel eingeben – so gehts

Römische Zahlen in Word & Excel eingeben

Die römische Zahlschrift wird immer noch gerne als Ordnungszahl in Nummerierungen oder in naturwissenschaftlichen Systemen verwendet. Obwohl bereits uralt, ist die eigentlich sehr ungewöhnliche Schreibweise der Zahlen nie so ganz aus der Mode gekommen. Für jeden der mit Word und Excel arbeitet, ist es hilfreich zu wissen, wie römische Zahlen in ein Dokument oder Arbeitsblatt eingefügt werden.

Wissenswertes zu den römischen Zahlen

Das Zahlsystem hat seine Ursprünge in der Antike und ist ganz anders aufgebaut als unsere heute normal gebräuchlichen arabischen Ziffern. Es basiert auf den Basiszahlen 5 und 10, wobei weitere Zahlen stets durch additive oder subtraktive Schreibungen dargestellt werden.

Nachfolgend finden Sie das Grundsystem an den Zahlen 1 bis neun erläutert.

1-3

werden in Strichform I, II, III dargestellt

4

wird als Subtraktion definiert

IV (= -1+5)

5

verfügt über einen eigenen Nummernwert

V

6-8

werden in additiver Weise dargestellt

VI (= 5+1), VII, VIII

9

IX (= -1+10)

10, 50, 100, 500 und 1000

haben mit X, L, C, D und M eigene Buchstabenwerte

5000 und 10000

werden gelegentlich auch mit den Symbolen ↁ, ↂ dargestellt

Wozu werden Römische Zahlen gebraucht?

Bis heute ist das Nummersystem als Ordnungszahl sehr beliebt. So finden sich häufig primäre Ordnungszahlen in arabischen Ziffern (1,2,3 …) und als sekundäre Ordnung werden römische Zahlen herangezogen. Ein Beispiel dafür sind Seitenzahlen in Büchern sowie die Nummerierung der Kapitel durch römische Zahlen.

Das römische System ist in der Wissenschaft ebenfalls allgegenwärtig. Im Periodensystem der Elemente werden die Gruppen durch römische Zahlen eingeteilt. Die Unterteilung erlaubt feinere Klassifizierungen ermöglicht die Darstellung von Unterschieden sowie Zugehörigkeiten auf den ersten Blick.

Eine weitere sehr beliebte Verwendung des Zahlensystems sind Ziffernblätter von Uhren.

Wie werden römische Zahlen in Word und Excel eingefügt?

Für die Zahlen 1 bis 1000 ist das im Grunde genommen ganz einfach. Dafür können die Großbuchstaben nahezu jeder Schriftart verwendet werden.

I, V, X, L, C, D und M

Wer den Ursprünglichen Look der römischen Zahlen nachempfinden und Verwechslungen vermeiden möchte, kann die Zahlen in einer Schriftart mit Serifen darstellen. Serifen sind die kleinen Striche, die bei traditionellen Schriftarten und Schreibmaschinen noch am oberen und unteren Ende der Buchstaben zu finden waren. Word bietet eine große Auswahl an passenden Schriftarten wie beispielsweise:

I, V, X, L, C, D und M Times New Roman

I, V, X, L, C, D und M und ganz stilecht Trajan Pro

Eine andere Art römische Zahlen sehr einfach darzustellen ist das Einfügen von Symbolen. Dazu klicken Sie in der Menüleiste auf „Einfügen“ und dann auf „Symbol“. Die Schriftarten SimSun und Arial Unicode MS bieten römische Ziffern fertig an. Die Symbole für 5000 ↁ und 10.000 ↂ hält die Schriftart MS Mincho bereit. Um die Symbole in der Auswahl zu finden, scrollen Sie entweder die Auswahl herunter oder wählen im „Subset“ Menü ganz rechts „Zahlenformen“. Die Einfüge-Funktion über „Symbol“ erlaubt Ihnen zudem das Anlegen einer speziellen Tastenkombination, mit der Sie häufig gebrauchte römische Zahlen über einen Shortcut einfügen können.

Um römische Zahlen als Ordnungssystem in Word anzuwenden, können Sie auch die Nummerierungen-Funktion wählen. Diese erreichen Sie über den Button in der Schnell-Menüleiste oder aber Sie öffnen „Format“ sowie „Nummerierungen und Aufzählungen“. Wählen Sie im Reiter „Nummerierung“ ganz einfach die fertige Vorlage mit den römischen Ziffern.

Excel bietet eine weitere Besonderheit. Über eine Formel können Sie arabische Zahlen ganz einfach in die römische Schreibweise umwandeln. Zunächst tippen Sie ganz normal die arabische Zahl in die Zelle. Wenn diese in der Zelle B21 zu finden ist, lautet der Formelbefehl =römisch(B21).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here