Skip to content
Home » Computer » Text beim Drucken abgeschnitten – Lösungen

Text beim Drucken abgeschnitten – Lösungen

Text beim Drucken abgeschnitten - Lösungen

Wodurch entstehen abgeschnittene Ränder beim Drucken?

Abgeschnittene Texte nach dem Drucken können mehrere Ursachen haben. Einerseits können veraltete Druckertreiber zu Einbußen von Texträndern nach dem Drucken führen. Aber auch falsche Einstellungen im Textverarbeitungsprogramm können dazu führen, dass Ränder beim Drucken einfach abgeschnitten werden.

Jedoch können auch kleine Probleme wie mangelnde Farbe im Drucker oder Probleme an der Verkabelungen Probleme beim Drucken begünstigen.

Wie lässt sich das Problem von abgeschnittenen Texten lösen?

Den Zustand des Druckers überprüfen

Zuallererst sollten die grundlegenden Komponenten des Druckers auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden. Hierunter fallen unter anderem die Patronen des Druckers. Wenn die Tintenfüllstände zu Neige gehen, kann es dazu führen, dass Texte nicht mehr vollständig gedruckt werden. Dies kann ebenfalls vorkommen, wenn die Patronen verstopft sind. In diesem Fall kann eine Patronenreinigung schnelle Abhilfe schaffen.
Außerdem kann ein Wackelkontakt an den Kabeln der Auslöser für Übertragungsprobleme sein, sodass der Drucker nicht mehr den vollständigen Text zum Drucken übermittelt bekommt. Das Aus- und Einstecken der Stecker könnte hier bereits das Problem lösen. Liegen Beschädigungen an den Kabeln vor,

Druckertreiber aktualisieren

Drucker werden mithilfe von Treibern mit den notwendigen Informationen versorgt. Die Treiber installieren sich in der Regel automatisch, wenn ein Drucker an einen PC angeschlossen wird. Häufig geben die Druckerhersteller aber auch CD’s mit, mit denen die Treiber auf den eigenen PC oder Laptop geladen werden können. Auf den Websites der Hersteller gibt es jedoch auch die notwendigen Treiber zum Download.
Ist ein Druckertreiber veraltet, kann es unter Umständen dazu führen, dass Texte abgeschnitten werden beim Drucken, da die Einstellungen nicht mehr passend sind.
Um die Treiber zu aktualisieren, muss in die Systemeinstellungen unter dem Reiter „Drucker“ geschaut werden. Mithilfe eines Rechtsklickes öffnet sich die Liste, in der man „Druckertreiber aktualisieren“ auswählen kann. Der PC sucht dann automatisch nach neuen Updates für den jeweiligen Druckertreiber.

Um die Aktualisierung zu vervollständigen, muss sowohl der PC als auch der Drucker dann nur noch einmal neu gestartet werden.
Mit den neuen Treibern sollten sich Seiten problemlos wieder drucken können.

Seitenränder im Dokument anpassen

Oftmals liegt ebenfalls ein Fehler direkt im Textverarbeitungsprogramm vor. Demnach muss ein Blick in die Einstellungen für die Seitenränder geworfen werden. In der Regel liefern die Druckertreiber bereits die notwendigen Einstellungen für die Textverarbeitungsprogramme. Jedoch kann es sein, dass veraltete Treiber falsche Werte übermittelt haben oder diese manuell aus Versehen auf andere Werte gesetzt worden sind.
In den Einstellungen lassen sich diese Werte dann wieder anpassen und umstellen.

Formatierung in PDF-Format

Klappt das Drucken der Texte trotzdem immer noch nicht vollständig, so ist es außerdem eine Möglichkeit die Datei in eine pdf-Datei umzuwandeln.
Dies klappt problemlos direkt über das Textverarbeitungsprogramm, aber auch über Websites, die Konvertierungen anbieten. Nach einer Umformatierung einer Datei zu pdf lassen sich auch Textränder ohne Umstände drucken.
Dieser Tipp ist zwar nur eine kurzzeitige Lösung, kann jedoch eine schnelle Abhilfe sein, wenn der Druck noch rasch funktionieren soll.

Hat dir der Beitrag gefallen?