Skip to content
Home » Internet » Warum sind Influencer so beliebt? – Aufklärung

Warum sind Influencer so beliebt? – Aufklärung

Warum sind Influencer so beliebt

Soziale Medien und Influencer sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Was zu Beginn für viele Nutzer nur als Hobby diente, ist heute regelrecht eine eigene Berufssparte geworden. Auch bei großen Unternehmen sind Influencer mittlerweile beliebte Kooperationspartner und Werbeplattformen geworden.

Soziale Medien

Für die sozialen Medien wird oftmals die englische Bezeichnung „Social media“ verwendet. Webseiten wie Instagram, TikTok oder Twitter sind Plattformen, die ihren Nutzern ermöglichen, dass sie virtuell miteinander interagieren können. Neben eigenen Ansichten und Erfahrungen können auch
Die sozialen Medien werden auch für Aufklärungskampagnen oder zur Unterstützung bei Spendenaufrufen benutzt. Der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt.

Influencer

Die Bezeichnung des Influencers hat seinen Ursprung im englischen Wort „influence“, das „beeinflussen“ bedeutet. Influencer kreieren in den sozialen Medien eigenen Content. Das beinhaltet Videos aus ihrem Alltag, Produkttests oder auch Erfahrungsberichte über Veranstaltungen oder geplante Reisen. Die sozialen Medien sind so konzipiert, dass andere Nutzer Influencer folgen können, um neu hochgeladene Inhalte sofort angezeigt zu bekommen. Das führt bei vielen Influencern zu einer großen Reichweite und hohe Followerzahlen.

Die Besonderheit bei Influencern ist, dass sie über Umfragen, Kommentaren und persönlichen Nachrichten direkt mit den Followern kommunizieren und interagieren können. Das bringt sie den Fans sehr nah und führt dazu, dass sich ihr Einfluss auf die Follower erhöht.
Mittlerweile gibt es Influencer mit Followerzahlen im mehrstelligen Millionenbereich. Bei einigen Influencern beschränkt sich der Content auf bestimmte Themenbereiche, andere decken viele verschiedene Thematiken ab.

Beliebtheit von Influencern

Influencer haben gegenüber anderen Personen des öffentlichen Lebens einen entscheidenden Vorteil. Sie sind greifbar. Vielleicht nicht auf physischer, aber auf jeden Fall auf mentaler Ebene. Influencer zeigen Ausschnitte aus ihrem eigenen Leben. Während bei einem Fernsehauftritt oder einer öffentlichen Veranstaltung nichts dem Zufall überlassen wird, erhält der Follower bei Social Media das Gefühl, am echten, ungeschönten Alltag des Influencers mit all seinen Problemen teilhaben zu können. Dabei erhalten die Follower auch Einblicke in intime oder chaotische Momente. Dadurch können sich viele Fans vor dem Smartphone mit dem Influencer identifizieren. Die Art der direkten Interaktion führt dazu, dass sich die Follower dem Influencer nah fühlen. Sie sprechen dieselbe Sprache. Es herrscht eine Art Vertrauensverhältnis.

Influencer Marketing

Viele Unternehmen haben die sozialen Medien längst als Werbeplattformen entdeckt. Über das sogenannte Influencer Marketing profitieren Firmen und Influencer gleichermaßen. Influencer können, wenn sie Produkte ihrer Community vorstellen, durch ihre teils große Reichweite eine breite Masse der Öffentlichkeit erreichen. Ein Influencer, der ein Produkt scheinbar erst ausgiebig testet und bei seiner Werbung direkt ein ehrliches Feedback gibt, ist für seine Follower glaubwürdiger und authentischer als ein TV-Werbespot, für den bekannte Schauspieler lediglich engagiert wurden. Dabei vergessen viele, dass Influencer genau dafür bezahlt werden. Sie erhalten die Produkte oftmals kostenlos zur Verfügung gestellt und eine Gage. Bei diesen Kooperationsverträgen wird den Influencern mitgeteilt, worauf sie bei ihren Werbeposts achten müssen. Je höher die Reichweite, desto höher fällt der Verdienst aus.

Über Umfragen und Kommentare auf den Accounts der Influencer erhalten Unternehmen zusätzlich direktes Feedback zu ihren Produkten.

Kritik an den Sozialen Medien

Die sozialen Medien sind schon lange in der Kritik. Ein Influencer vermittelt oftmals das Bild eines perfekten Lebens. Auch wenn Probleme, Streitigkeiten oder Ähnliches veröffentlicht wird, bekommt der Follower trotzdem den Eindruck, dass der Influencer all das mit Leichtigkeit schafft. Während anderen neben dem Vollzeitjob kaum Zeit für Hobbys oder Sport bleibt, scheint genau das der Job des Influencers zu sein. Er besucht das Fitnessstudio, geht in tolle Restaurants und übernachtet in schönen Hotels. Dabei nimmt der Influencer seine Follower immer mit und verdient damit noch Geld. Influencer sind für viele nicht nur Vorbilder, sondern verkörpern vielfach das Traumleben. Filter, Kameralicht und spezielle Posen oder Kamerawinkel führen dazu, dass Influencer scheinbar immer perfekt geschminkt, gestylt und ohne jegliche Hautunreinheiten sind. Die Folgen sind Unzufriedenheit und Frustration bei den Followern.

Die sozialen Medien können aber auch nur das übermitteln, was Influencer zeigen möchten. Schließlich ist Social Media oftmals nur eine Scheinwelt. Das bedeutet, dass Influencer bewusst oder unbewusst vorgeben, besonders nah zu sein, aber die Follower doch nicht gänzlich in ihr Leben lassen.
Am Ende des Tages macht auch ein Influencer nur seinen Job.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.