Home » Internet » Was ist Shiften bei TikTok? – Aufklärung

Was ist Shiften bei TikTok? – Aufklärung

  • by Anatoli Bauer
Was ist Shiften bei TikTok

Viele der heutigen Trends werden auf Social Media Plattformen wie TikTok geboren. Für einige lohnt es sich, hinterher zu sein, aber vor anderen wiederum kann man sich auch retten. Ein ganz konkreter Trend namens „Shifting Realities“ erobert derzeit die App und tausende Nutzer rennen dem Hype hinterher. Im Grunde geht es dabei darum der eigenen Realität zu entfliehen und in eine fiktive Welt einzutauchen. Wie das funktionieren soll und was der Trend eigentlich im Detail ist, das lesen Sie im folgenden Beitrag.

Veränderte Realitäten: Was steckt dahinter?

Der Begriff „Shiften“ oder auch bekannt als „Shifting Reality“ lässt sich grob mit den deutschen Wörtern „Realitäten tauschen“ beschreiben. Und genau das ist der Sinn dieses Ansatzes: Nutzer auf der ganzen Welt stecken viel Mühe in die Schaffung einer parallelen Realität und tauchen in die Welt Ihrer Lieblings Serien- Film- oder Buchcharaktere ein. Bereits Millionen von Menschen und Fans auf der ganzen Welt haben sich diesem neuen Trend gewidmet und entfliehen ihrer Alltagsrealität. Shiften bringt also die Fankultur auf eine ganz neue Ebene, da Sie jetzt Teil der fiktiven Welten rund um Harry Potter, Batman und Co. werden und mit Charakteren aus diesen Welten übereinstimmen können.

Der Reiz, der sich verändernden Realität kann auch als eine realistischere Mischung aus Tagträumen, Meditation und Astralprojektion bestehen. Diesem Trend liegt die Idee zugrunde, dass es viele verschiedene parallele Realitäten gibt, die mit der richtigen Denkweise verstanden und besucht werden können. Es erinnert stark an den Film Matrix, in der NEO auch in eine Art Schlaf versetzt wird und seine andere Realität erlebt.

Der Ursprung des Shiftens

Der Shifting-Trend begann, wo soll es auch anders sein, im Harry-Potter-Universum. Besonders Harry Potter ist hier natürlich sehr beliebt, so dass sich viele Fans die Realität ihres Lieblingscharakters Harry ausgemalt haben und wntweder in seine Rolle schlüpfen oder in die von Hermine oder Ron. Neben dem Harry-Potter-Universum ist auch das Marvel-Universum führend in der Welt des Shiftens. Wer wäre nicht gerne einmal Spiderman?

So können auch Sie shiften

Bevor wir mit der Transformationspraxis beginnen, möchten wir dringend darauf hinweisen, dass das Phänomen „Shfiten“ bzw. „Shifting Realities“ auch gefährlich werden und unüberschaubare Ausmaße annehmen kann. Bevor Sie den Übergang vollziehen, sollten Sie daher die richtige Einstellung und Ausgangsbasis haben, damit Sie sich nicht in der gewünschten Realität verlieren und im schlimmsten Falle den Weg nach draußen nicht finden oder die reale Welt vergessen. Zudem sollten depressive Menschen nicht Shiften, da sie nur vor ihren Problemen flüchten würden.

Methoden

Im Internet kursieren viele Konvertierungsmethoden, insbesondere auf TikTok. Sie beinhalten alle eine zentrale Handlung: Sie müssen Ihren Körper in eine Art Schlafmodus versetzen, während Sie wach bleiben. Eine Art Trance oder Meditation könnte man es auch nennen. Nur mit dem Unterschied, dass nicht an nichts, sondern nur an den einen Charakter gedacht wird.
Man legt sich dabei beispielsweise auf den Boden, zählt von 100 herunter und stellt sich die Realität vor, die man sich wünscht. Nach dem Eintritt in diese spezielle Art von Schlafmodus und dem „Aufwachen“ sollten Sie sich in der neuen gewünschten Realität befinden.

Musik und Wörter

Manchen hilft dabei auch etwas Musik. Diese Art von Musik besteht normalerweise aus einer Reihe von Video- oder Audiodateien , die schneller oder langsamer bearbeitet wurden, sodass sie knapp unter dem hörbaren Pegel liegen. Wenn Sie sie sich dann über sanfter Musik oder Regen platzieren, sollten Sie die gewünschte Realität besser erreichen. Um zurückzukommen bedraf es ebenfalls einer Strategie. Verdränger verwenden auch oft „sichere Wörter“, um den Weg zurück in die „echte“ Realität zu finden. Das kann ein Satz sein wie „Ich möchte zu meiner normalen Realität zurück“ oder es können Schlüsselwörter wie „raus hier“ sein, die man vorher im Kopf hat, damit man sich nicht im Übergang verliert.

Die Gefahren des Shiftens

Tatsächlich klingt dieser Trend zu schön, um wahr zu sein. Mit nur wenigen Schritten können Sie mit Ihren Lieblingscharakteren auf Abenteuer gehen und sogar mit ihnen interagieren. Aber wie jeder Trend hat auch dieser seine gefährlichen Schattenseiten, die nicht ignoriert werden sollten. Einerseits kann es einige Monate dauern, bis Sie zum ersten Mal tatsächlich einen erfolgreichen Übergang schaffen. Zudem hat nicht jeder eine so lange Aufmerksamkeitsspanne oder kann sofort einschlafen bzw. sich in Trance begeben.

Aber es gibt noch andere gefährliche Nachteile dieses neuen Trends:

Gerade Menschen, die mit ihrem Leben unzufrieden sind oder eine Depression haben und am Shiften Gefallen finden, könnten Eskapismus entwickeln. Im Wort Eskapismus steckt das englische Wort Escape, welches Flucht bedeutet. Diese Art von Realitätsflucht ist krankhaft und hat mit einem echten Leben nichts mehr zu tun. Wer also merkt, dass er sich in der künstlichen Realität wohler fühlt als in seiner normalen Welt, der sollte aufpassen, dass er sich nicht in der neuen komplett verliert.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.