Home » Computer » Kein CI Modul beim Fernseher umgehen – so gehts

Kein CI Modul beim Fernseher umgehen – so gehts

  • by Anatoli Bauer
Kein CI Modul beim Fernseher umgehen - so gehts

Um die gängigen TV-Sender zu empfangen nutzen viele Menschen Sat-Anlagen oder DVB-T2-Module. Wem beim Einsatz von DVB-T2-Modulen nicht nur die öffentlich-rechtlichen Sender interessieren und wer private TV-Sender schauen möchte, der benötigt nicht selten ein CI-Modul. Ein solches Modul ist von verschiedenen Anbietern erhältlich und moderne TV-Geräte und Receiver besitzen einen CI-Schacht, der ein CI-Modul aufnehmen kann. Wenn ein CI-Modul nicht vorhanden ist, dann erscheint auf dem Fernsehbildschirm oft eine entsprechende Meldung.

Kein Bild ohne CI-Modul

Ein Ci-Modul wird von TV-Zuschauern in Deutschland häufig eingesetzt. Die Module sind von DVB-T2-Anbietern, SAT-Anbietern und sogar von Sky in Form des CI+Moduls erhältlich. Ohne das Modul oder ohne passenden Receiver können Pay-TV-Kanäle nicht angesehen werden. Der Bildschirm bleibt beim Wechsel auf diese Sender schwarz oder zeigt eine entsprechende Meldung an, dass das CI-Modul fehlt.

Verschlüsselte Sender und Pay-TV

Sky ist ein Pay-TV-Anbieter, der vor allem für seine Sportkanäle bekannt ist. Beim Abschluss eines Vertrages können Sky-Kunden häufig einen Receiver oder ein CI+Modul erhalten. Wer keinen CI-Schacht hat oder wem das Modul zu teuer ist, der kann auch direkt einen Receiver vom Pay-TV-Anbieter selbst erhalten und damit das CI-Schacht-Problem umgehen. Wenn Sie Fernsehen über eine SAT-Anlagen schauen und HD-Sender empfangen möchten, dann benötigen Sie in den meisten Fällen auch ein CI-Modul. Ein solches Modul ist beispielsweise im Fachhandel erhältlich und schaltet die Kanäle bekannter Fernsehsender in HD-Qualität frei. Die Kanäle sind in der Regel verschlüsselt und werden erst freigegeben, wenn das passende CI-Modul vorhanden ist. Wenn Sie kein CI-Schacht am Fernseher besitzen, dann hilft auch hier die Anschaffung eines externen Receivers mit CI-Modul oder mit CI-Schacht. Sie können den passenden Receiver an Ihr Fernsehgerät anschließen und die verschlüsselten Sender freischalten.

Aktuelle Fernseher und das CI-Modul

Aktuelle Fernseher bzw. moderne Flat-TVs besitzen in der Regel einen CI-Schacht und haben diverse Receiver integriert. Es gibt beispielsweise Fernseher mit integriertem DVB-T2-Receiver und einem CI-Schacht. Die öffentlich-rechtlichen DVB-T2-Programme können unverschlüsselt über den integrierten DVB-T2-Receiver empfangen werden. Die privaten Programme werden verschlüsselt übertragen und es wird ein CI-Modul benötigt, um diese freizuschalten. Das CI-Modul ist im Fachhandel oder bei freenet TV erhältlich. Den passenden Schacht für das Modul finden Sie häufig auf der Rückseite der Fernsehgeräte.

Smartcard und CI-Modul

Häufig ist das CI-Modul nicht das einzige was Sie benötigen, sondern es wird eine Smartcard in das CI-Modul eingelegt bzw. geschoben. Diese Smartcard hebt quasi die Verschlüsselung auf und hat die passenden Schlüssel gespeichert. Eine solche Smartcard ist auch von Sky-Receivern bekannt. Haben Sie die Smartcard in das CI-Modul geschoben und das CI-Modul in den CI-Schacht eingesetzt, dann sollte die Entschlüsselung der verschlüsselten Sender erfolgen. Wenn der Bildschirm dennoch schwarz bleibt, dann sollten Sie sicher gehen, dass das Modul richtig herum eingesetzt wurde.

Pay-TV ohne CI-Schacht

Wenn Sie keinen CI-Schacht am Fernseher besitzen, dann können Sie auch TV-Sticks von Amazon, Sky oder anderen Anbietern nutzen, um private TV-Programme anzusehen. Die entsprechenden Pay-TV-Pakete können bequem über das Internet zusammen mit den passenden TV-Sticks erworben werden. Die Sticks besitzen einen HDMI-Stecker, der in den HDMI-Anschluss des Fernsehers gesteckt werden muss. Die PayTV-Anbieter geben in der Regel ausführliche Anleitungen zu der Stick-Installation an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.