Home » Computer » Was ist ein Upgrade? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

Was ist ein Upgrade? – Aufklärung, Beispiele & Synonyme

  • by Anatoli Bauer

Vor allem im Bezug auf Dienstleistungen oder Hotelaufenthalten ist das Wort Upgrade häufig in Verwendung. Dabei wird es sehr oft mit dem fast gleich klingenden Wort Update vertauscht.

Aber was genau ist ein Upgrade überhaupt und was beinhaltet es?

Woher stammt das Wort „Upgrade“?

Das Wort Upgrade stammt dabei aus dem gleichnamigen englischen Wort. „To Upgrade“ bedeutet dabei so viel wie aufrüsten und aufbessern.

Mit der Zeit hat sich das englische Wort eingedeutscht und wurde somit in den Wortschatz übernommen. Im englischen Raum ist ein Upgrade dafür bekannt, um eine bessere Variante von Software zu verdeutlichen. Beispielsweise stellt die kostenlose Testversion einer Software das normale Produkt dar, während die kostenpflichtige Version der Software das Upgrade dazu ist.

Synonyme für Upgrade

Als Synonym für ein Upgrade kommen dabei direkt die deutschen Übersetzungen in Frage. So kann ein Upgrade auch als Verbesserung sowie Hochstufung bezeichnet werden. Auch mit den Synonymen Aufstieg, Steigerung sowie Aktualisierung lässt sich ein Upgrade beschreiben.

Was ist ein Upgrade?

Unter einem Upgrade versteht sich nicht wie bei einem Update die Installation einer verbesserten Software für Computer oder Smartphones. Ein Upgrade bezieht sich nämlich auf Dienstleistungen, die Kunden zur Verfügung gestellt werden. Doch kann sich ein Upgrade auch auf einzelne Produkte beziehen, die in ihrer Wertigkeit gesteigert werden.

Ein Upgrade kann sich darüber hinaus auch auf Fahrkarten oder beispielsweise Hotelzimmerbuchungen beziehen. Unter einem Upgrade versteht man in dieser Hinsicht ein schöneres Zimmer oder ein Upgrade auf eine Erweiterung des Zimmers, wie einen Balkon oder eine Badewanne. Upgrades sind somit mit besonderen Vorteilen behaftet, die eine Art gesonderte Extraleistung besagen.

Ein Upgrade stellt dabei das Gegenteil eines Downgrades dar. Während bei einem Update eine Hochstufung auf eine verbesserte Variante einer Dienstleistung oder eines Produktes umfasst ist, handelt es sich bei einem Downgrade um die Herabstufung. Wird aus einer Vollkasko beispielsweise in eine Teilkasko gewechselt, stellt dies das Downgrade dar, da besondere Vorteile mit dem Wechsel der Versicherung entfallen.

Beispiele für Upgrades

1. Von der Basis Mitgliedschaft beim ADAC wird in eine andere Mitgliedschaft gewechselt.

In diesem Kontext bezieht sich das Upgrade auf die Verbesserung einer Mitgliedschaft, die weitere Vorteile mit sich bringt. In diesem Fall ist ein Wechsel auf eine höherwertige Mitgliedschaft mit weiteren Vorteilen behaftet, die im Falle eines Unfalles Vorteile bieten.

2. Das ursprüngliche Hotelzimmer wurde von der Rezeption in ein Zimmer mit Balkon umgeändert.

In diesem Beispiel bezieht sich das Upgrade auf einen gesonderten Zusatz. Das ursprüngliche Hotelzimmer hatte dabei keinen Balkon zu bieten, sodass das neue Hotelzimmer automatisch einen Mehrwert durch den Balkonzugang bietet. Ein Upgrade kann dabei jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

3. Zum normalen Bahnticket wurde ein fester Sitzplatz dazugebucht.

Ein normales Bahnticket beinhaltet die reguläre Fahrt, doch gewährleistet keinen reservierten Sitzplatz. So könnte es also im Falle eines überfüllten Zuges sein, dass man die Fahrt stehend verbringen muss. Durch das Upgrade des Bahntickets ist jedoch ein fester Sitzplatz reserviert, der von keinem anderen Fahrgast genutzt werden darf. Somit stellt das Upgrade einen besonderen Vorteil gegenüber anderen Mitreisenden dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.